Kontakt

Sprechen Sie mit uns

Ort

Danziger Str. 40
74172 Neckarsulm

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo – Fr: 8:00 – 12:00 Uhr
Mo + Di: 13:00 – 15:00 Uhr

Kontakt – Schulkindergarten

Kontakt – Beratungsstelle

Allgemeine Fragen/Anregungen

Senden Sie uns eine Nachrichten

FAQ

Häufige Fragen

Hier finden Sie die wichtigsten Themen und Fragen rund um unsere Schule. Sollten Sie etwas nicht finden kontaktieren Sie uns bitte direkt per Email oder rufen uns einfach an.

Wer kann unsere Schule besuchen?

Die Astrid-Lindgren-Schule ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum in Trägerschaft des Landkreises Heilbronn. Wir sind die zuständige Bildungseinrichtung für Schüler*innen im Förderschwerpunkt geistige und/oder körperlich-motorische Entwicklung des nördlichen Landkreises. Schüler besuchen unsere Schule in der Regel ab dem sechsten Lebensjahr. Wesentlich zum Besuch unserer Schule ist der Erstwohnsitz im nördlichen Landkreis Heilbronn.

Wie kommt mein Sohn/meine Tochter an die Schule?

Die Schülerbeförderung wird durch den Landkreis Heilbronn organisiert und ist für die Eltern kostenfrei. Im Zuge der Anmeldung an unsere Schule werden Abholort und Abhol- bzw. Bringzeiten vereinbart.

Wie melde ich meinen Sohn/meine Tochter an?

Zur Anmeldung vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin an der Schule. Dazu können Sie gerne das Kontaktformular verwenden. Im Zuge dessen werden alle Anmeldeformalitäten erledigt. Nach Absprache sind Dolmetscher (Elternmentoren) bei Beratungsgespräch anwesend.

Wie sind die Schulzeiten?

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.20 Uhr bis 15.05 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8.20 Uhr bis 12.30 Uhr

Gibt es Mittagessen an der Schule?

An den langen Schultagen gibt es für alle Schüler/innen und Kindergartenkinder ein warmes Mittagessen. Dazu werden wir über einen Caterer versorgt. Die Kosten des Mittagessens tragen die Eltern. Der Landkreis unterstütz dabei mit einem kleinen Zuschuss. Die Abrechnung erfolgt durch das Landratsamt Heilbronn quartalsweise und es werden nur Essen die tatsächlich von den Schüler*innen eingenommen werden berechnet. Auf Bedarfe wie Unverträglichkeiten und Sonderkost aus religiösen Gründen gehen wir individuell ein.

Was muss ich tun, wenn mein Sohn/meine Tochter während des Schultages Medikamente einnehmen muss?

Eine Medikamentengabe kann während des Schulalltages nur auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung sowie der dazugehörigen Darreichungsvorschrift des Arztes erfolgen. Sprechen Sie uns dazu bitte persönlich an.

Was muss ich tun, wenn mein Sohn/meine Tochter krank ist?

Wenn Ihre Tochter oder Ihr Sohn krank ist, bitten wir Sie, ihr Kind bis spätestens bis 08:00 Uhr telefonisch oder per Email im Schulsekretariat abzumelden. Es steht dafür auch ein Anrufbeantworter bereit. Bitte denken Sie auch daran, dem Bus-/Taxiunternehmen rechtzeitig Bescheid zu geben.

Wie werde ich informiert, wenn mein Kind in der Schule erkrankt oder einen Unfall hat?

Der Klassenlehrer, die Stufenleitungen oder das Sekretariat werden Sie telefonisch informieren, falls ihr Kind in der Schule erkranken sollte. Wir bitten Sie daher, bei uns immer eine aktuelle Notfallnummer zu hinterlegen, unter der wir Sie oder eine von Ihnen benannte Person während der Unterrichtszeiten sicher erreichen können. Bitte denken Sie daran, uns bei einer Änderung Ihrer Rufnummer/Mobilnummer kurzfristig zu informieren.

Gibt es Ethikunterricht an der Schule?

Ab Klasse 8 findet an der Astrid-Lindgren-Schule auch Ethikunterricht statt. Dies kann Ihre Tochter/Ihr Sohne im Sinne der Religionsmündigkeit selbst entscheiden. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei der Entscheidungsfindung aktiv und unterschreiben das entsprechende Formular „Teilnahme am Religions- und Ethikunterricht“ mit. Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer wird hier im Rahmen der Elterngespräche auf Sie zukommen.

Existiert eine Schülerzusatzversicherung?

Seit diesem Schuljahr 2019/20 existiert die Schülerzusatzversicherung in ihrer bisherigen Form nicht mehr. Der Landkreis Heilbronn hat hier eine Ersatzlösung geschaffen. Ihr Sohn/Ihre Tochter ist hier automatisch mitversichert, Sie müssen nichts tun! Sollten Sie jedoch eine Zusatzversicherung für Musikinstrumente udgl. wünschen, kommen Sie auf uns persönlich zu.

Wie sieht die Elternarbeit an der Schule aus?

Grundsätzlich unterscheidet sich die Elternarbeit nicht von anderen Schulen. Besonders wichtig ist uns dabei die Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule als eine Erziehungspartnerschaft zu gestalten. Zweimal jährlich finden Elternabende statt. Es werden dabei Klassenelternvertreter gewählt die den Elternbeirat bilden. Aus deren Mitte wird noch eine Elternbeiratsvorsitzende/ein Elternbeiratsvorsitzender festgelegt. Regelmäßige Elterngespräch nach Vereinbarung finden für alle Schüler*innen statt. Darüber hinaus existiert ein jährlicher Elternsprechtag sowie individuelle Förderplangespräch. Für alle Erstklässler sind Beratungen, Hospitationen und ein spezieller Elternabend eingerichtet.

Gibt es Schwimmen oder Therapeutisches Reiten an der Schule?

Unsere Schule besitzt ein eigenes Schwimmbad zur Wassergewöhnung. Alle Klassen nutzen dieses Bad regelmäßig. Ziel ist es, dass unserer Schüler*innen nach Klasse 4 das Schwimmen erlernen wo es möglich ist. Für die Schüler*innen im Förderschwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung existiert ein gesondertes Förderschwimmen mit einer erhöhten Wassertemperatur. Für alle „Leistungsschwimmer“ bieten wir ein Schwimmangebot im Aquatoll der Stadt Neckarsulm an.

Die Karte wurde von Google Maps eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Google Karte laden