Schule

In diesem Bereich erfahren Sie Informationen zu unserer Schule und zu unserem Schulsystem. Außerdem wissenswertes zu den verschiedenen Bildungsbereichen in unserer Schulfamilie.

Schulkindergarten

Im Schulkindergarten werden Kinder mit Entwicklungs­verzögerungen, geistiger- und körperlicher Behinderung und schwer Mehrfachbehinderung speziell gefördert.

Beratungsstelle

Unsere Sonderpädagogische Beratungsstelle.
Von der Geburt bis zur Einschulung.
Erfahren Sie hier mehr über unsere Angebote und Förderungen.

Förderverein

Wir sorgen für Unterstützung und Förderung der einzelnen Angebotsbereiche der Astrid-Lindgren-Schule Neckarsulm. 
Hier erfahren Sie mehr über unser Förderprogramm und wie Sie uns unterstützen können.

Eltern

In diesem Bereich erfahren Sie als Eltern Informationen aus erster Hand. Ob Elternbeirat oder Infodienst für Eltern.

AKTUELLE INFORMATIONEN
Corona-Informationen

Elterninformation 19. Okt. 2020

Liebe, sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich bereits aus den Medien erfahren haben, hat die Landesregierung aufgrund der wieder ansteigenden Infektionszahlen die Pandemiestufe 3 ausgerufen.
Diese Stufe wird ausgerufen, sobald die landesweite 7-Tage-Inzidenz von 35/100.000 Einwohner überschritten wird.

Konkret bedeutet dies eine weitere Verschärfung der Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von SARS-CoV-2 für verschiedene Lebensbereiche.

Das Kultusministerium hat die Corona Verordnung über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen überarbeitet und folgende Maßnahmen verschärft:

Es besteht in der Pandemiestufe 3 in der Haupt- und Berufsschulstufe auch in den Unterrichtsräumen die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung. Von der Verpflichtung zum Tragen einer MNB sind diejenigen Schüler ausgenommen, bei denen glaubhaft der Nachweis erbracht wird, dass sie aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich ist.
Gesundheitliche Gründe sind in der Regel durch die Bescheinigung eines Arztes nachzuweisen.Sofern offensichtliche, der Schule bereits bekannte zwingende Gründe vorliegen, darf von einem ärztlichen Nachweis abgesehen werden.

Im Sportunterricht sind alle Betätigungen ausgeschlossen, für die ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen dürfen nicht durchgeführt werden.

Nach wie vor wird an der Schule kein Essen über die Verteilerküche angeliefert. Dies bedeutet, dass ihre Kinder im Klassenzimmer ihr von zu Hause mitgebrachtes Essen mitbringen. Dieses kann in der Schule aufgewärmt werden. Wir werden die Situation nach den Weihnachtsferien neu bewerten.
Einer der präventiven Maßnahmen zur Vorbeugung einer Infektion ist das regelmäßige und richtige Lüften aller Räume mehrmals täglich, mindestens alle 20 Minuten. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass ihre Kinder vor allem in der nun kälteren Jahreszeit warm angezogen sein müssen bzw. unbedingt entsprechende warme Kleidung zum Überziehen dabei haben sollen.

Nach den Herbstferien ist von Ihnen, liebe Eltern auch wieder das Gesundheitsformular auszufüllen, in welchem Sie bestätigen, dass Sie weder in einem Risikogebiet waren noch ihr Kind Kontakt zu einem positiv getesteten Menschen hatte oder Ihr Kind selbst entsprechende Symptome aufweist. Dieses Formular ist unbedingt am 2. November, dem ersten Schultag nach den Herbstferien mitzubringen, letztendlich ist davon die Beschulung Ihres Kindes abhängig.

Vorlage Erklärung-Corona-2020

Zum Abschluss möchte ich Ihnen, liebe Eltern, danken für Ihr bisher entgegengebrachtes Vertrauen und Ihre vernünftige und besonnene Umgangsweise mit den besonderen Maßnahmen, welche wir als Schule gemäß den jeweiligen Verordnungen einzuhalten verpflichtet sind.
Für uns als Schule ist die Planung, Umsetzung und Durchsetzung der vorgegeben Regelungen ein sehr hoher Aufwand und logistisches Meisterstück.
Dennoch ist er nötig zum Schutz von uns allen.
Mit vereinten Kräften ist es uns bislang auch gelungen, noch keine Teilschließungen vornehmen zu müssen.

Dafür danke ich Ihnen, liebe Eltern sowie allen an der Schule Mitarbeitenden ganz herzlich!

Es grüßt Sie herzlich Susanne Friedrich, Rektorin

Hinweis zu Ihrer Planungssicherheit:

Die Eltern- und Förderplangespräche finden statt am Mittwoch, den 2.12. und am Freitag, den 4.12.2020 zwischen 13.30 Uhr und 18.00 Uhr. Die entsprechenden Anmeldeformulare erhalten Sie im November.

 

Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern<br /> und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen und in Schulen

Wichtige Informationen für Urlaubsrückkehrer

Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten (siehe Liste RKI) müssen einen negativen Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Test kann auch im Ausland (Risikogebiet) gemacht werden. Das Testergebnis muss (!) in schriftlicher Form in Deutsch oder Englisch vorgelegt werden, ein Nachweis auf dem Handy ist nicht gültig. Des weiteren – und das wird oft vergessen oder nicht gewusst – müssen sich die Einreisenden aus einem Risikogebiet trotz negativem Test bei dem jeweils zuständigen Ordnungsamt melden (bei der Wohnsitzgemeinde/Stadt). Ansonsten kann ein Bußgeld verhängt werden, im schlimmsten Fall kann ein strafrechtliches Verfahren daraus entstehen (bei weiteren Ansteckungen).

 RKI – Risikogebiete

 

Schüler

Lehrkräfte

Sponsoren

Jahre

Unsere Schule

Ein kleiner Überblick

Die Astrid-Lindgren-Schule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit den Förderschwerpunkten geistige und körperlich-motorische Entwicklung in der Trägerschaft des Landkreises Heilbronn. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über den nördlichen Landkreis Heilbronn. Derzeit besuchen ca. 150 Schüler unsere Schule. In einer Klasse lernen 5 bis 11 Schüler gemeinsam. Sie durchlaufen in der Regel 4 Jahre die Grundstufe, 5 Jahre die Hauptstufe und abschließend 3 Jahre die Berufsschulstufe zur Vorbereitung auf das nachschulische Leben.

Grundlage für eine individuelle und behutsame Förderung unserer Schüler*innen bildet die Fachkompetenz und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Klassenteam. So arbeiten derzeit ca. 60 Kollege*innen an der Schule, die sich aus folgenden Berufsgruppen zusammensetzen: Sonderschullehrer*innen, Fachlehrkräfte Sonderpädagogik, (Fachrichtungen “geistige und/oder körperlich-motorische Entwicklung) sowie Technische Lehrkräfte Sonderpädagogik im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. In den einzelnen Klassen arbeiten Fachlehrkräfte Sonderpädagogik und Sonderschullehrer*innen eng zusammen. Einige unserer Schüler*innen sind auf persönliche Unterrichtsassistenz angewiesen. Betreuende Mitarbeiter*innen, FSJ oder Bufdi’s sowie Fachkräfte z. B. mit dem Schwerpunkt Autismus Spektrum unterstützen sie im Unterricht und legen dabei Grundlagen für eine gelingende Teilhabe am Bildungswesen.

Der Schule angeschlossen ist eine Sonderpädagogische Beratungsstelle mit dem Angebot einer häuslichen Frühförderung die die Aufgabe hat, Kinder mit einer Behinderung oder eine drohenden Behinderung von 0-6 Jahren und deren Eltern intensiv zu fördern bzw. beraten. Außerdem ist die Astrid-Lindgren-Schule eine Ausbildungsschule für angehende Fachlehrkräfte Sonderpädagogik sowie für Sonderschullehrer*innen.

Grundstufe

Die Grundstufe ist der „Eingangsbereich“ der Astrid-Lindgren-Schule. Die Grundstufe um-fasst das erste bis vierte Schulbesuchsjahr. Eingeschult werden Kinder ab dem 6. Lebens-jahr, die im körperlichen Bereich und/oder aufgrund ihres Lernverhaltens einen hohen Förderbedarf haben.

Hauptstufe

Die Hauptstufe setzt sich zusammen aus Schüler/innen der Klassen 5 bis 9. Die Klassenstärke beträgt 6 bis 9 Schüler/innen.
Es gilt das Klassenlehrerprinzip. Sämtliche Lehrkräfte, die in der Klasse unterrichten bilden das Klassenteam.

Berufsschulstufe

Die Berufsschulstufe ist der letzte Abschnitt innerhalb der Astrid-Lindgren-Schule, bevor die jungen Erwachsenen ins Arbeitsleben wechseln. Sie ist Ersatz für die allgemeine Berufsschule und dauert in der Regel drei Jahre.

SMV

Die SMV der ALS setzt sich aus Klassensprechern ab Klasse 5 bis 12 zusammen. Es findet ein regelmäßiges Treffen der Klassensprecher mit den SMV-LehrerInnen statt. Diese werden zu Beginn des Schuljahres von den Klassensprechern gewählt. Die Klassensprecher wählen weiterhin ihre Stufensprecher.

Kooperationen

Seit über 25 Jahren pflegen wir bereits verschiedene Kooperationsprojekte mit Regelschulen im näheren und weiteren Umfeld. Angefangen bei Sportfesten, über ein gemeinsames Musizieren bis hin zu wöchentlichem gemeinsamem Unterricht in den Bereichen Bildende Kunst und Sport sind hier breit aufgestellt.